• 030 72 62 50 0
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Digitale und analoge Lösungsansätze für besondere Verkaufsflächen

Individuelle Lösungen für individuelle Ideen

Stephanie Krawehl hat 2011 ein deutschlandweit einzigartiges Retail-Konzept geschaffen: Einen Dreiklang aus unabhängingen Buchladen, gemütlichen Café und würdevoller Gedenkstätte im Stadthaus - dem ehemaligen Hauptquartier der Gestapo. Der malerische Lesesaal Hamburg bietet seinen Besucher*innen bei gut kuratierter Lektüre und köstlichem Kaffee eine Pause vom Alltag. Die Vision von Stephanie, ist es in ihrem Geschäft die gesamte Welt der Literatur, sowohl on- als auch offline abzubilden. Ihre Kund*innen können sich bei ihr auf Literaturprojekte einlassen und so Neues kennenlernen – neue Kulturen, Lebensweisheiten oder Genres. Hierbei inspiriert Stephanie ihre Kund*innen seit zehn Jahren immer wieder durch frische Ideen und Liebe zum Detail. 

 

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt

Während der Pandemie musste Stephanie Umsatzeinbrüche auf verschiedenen Ebenen verkraften. Das angeschlossene Café musste schließen und die Laufkundschaft im Zentrum der Stadt blieb aus. Frei nach dem Motto “Nachlassen ist keine Lösung” hat Stephanie diese Herausforderung als Chance gesehen, um ihre online Präsenz auszubauen. Ihre Veranstaltungsreise “Vorgelesen bekommen” wurde auf Instagram verlegt, zudem bloggt Stephanie nun regelmäßig auf ihrer Website und nutzt ihren privaten Account, um Menschen aus Literatur und Kultur zu interviewen. Viel Neues, für das sich Stephanie Hilfe gesucht hat. Gemeinsam mit ihrer Social Media Managerin Roma bringt sie ihr herausragendes Konzept vom Laden auf die mobilen Geräte ihrer Kund*innen. 

 

Anna-Lena
Anna-LenaFacebook Expertin

Facebook Expert*innen Tipp

 

Expertin Anna-Lena, Small Business Marketing Koordinatorin bei Facebook, hat schon vielen Kleinunternehmer*innen im Rahmen der Facebook Digital Durchstarten Veranstaltungsreihe bei ihren Fragen zu Social Media geholfen. Unternehmer*innen wie Madelaine empfiehlt sie Folgendes:

Herausforderung: Veranstaltung nach online verlegen

Online-Events, denn diese sind ideal, um einen erweiterten Kundenkreis anzusprechen und zu unterhalten, unabhängig von den geltenden Corona-bedingten Einschränkungen der vergangenen Monate. (Kostenpflichtige) Facebook Veranstaltungen eignen sich besonders gut, um Lesungen und Kulturveranstaltungen nicht nur für ihre Hamburger Kund*innen anzubieten, sondern auch außerhalb der Stadt. Diese kann Stephanie vorab planen und über sämtliche Social Media- sowie Offline-Kanäle ankündigen und bewerben. So kann sie möglichst viele bestehende und neue Kund*innen begeistern und unterhalten. Wenn es mal etwas spontaner sein soll und Stephanie beispielsweise tolle neue Bücher ins Sortiment des Lesesaal Hamburg aufgenommen hat, kann einfach auf Facebook oder Instagram Live gehen. Live Übertragungen bieten die Möglichkeit, auf ganz persönlicher Ebene direkt mit den Kund*innen zu interagieren, Produkte vorzustellen und in Echtzeit auf Fragen einzugehen. Ist ein Live besonders gelungen, kann dies auch permanent, beispielsweise auf IGTV gespeichert werden, sodass auch Personen, die Stephanies Buch-Neuvorstellung verpasst haben, diese im Nachhinein anschauen und sich informieren können.

Herausforderung: Online-Präsenz nutzen um die Frequenz im Laden zu erhöhen Lösung

Lösung: Die Customer Journey beginnt häufig nicht erst beim aktiven Besuch eines Stores sondern zu Hause auf der Couch, in der Bahn oder unterwegs - überall da, wo Menschen online sind und durch ihren Feed scrollen. Um also auch Personen, die den Lesesaal Hamburg noch nicht kennen, von einem Besuch im Laden zu überzeugen, ist eine gelungene Onlinepräsenz essentiell. Diese kann als eine Art digitales Schaufenster oder digitale Visitenkarte betrachtet werden. Um gezielt Kund*innen zu motivieren, ihren Laden zu besuchen, kann Stephanie u.a. verschiedene Tools und Services wie Stories, Feedposts und Reels auf Facebook und Instagram verwenden und diese mit Hinweisen zu ihrem Laden und ihren neuen Produkten versehen. Hat Stephanie zum Beispiel ein tolles neues Buch im Laden, kann sie dieses vor Ort in schöner Szene fotografieren und in der Bildbeschreibung darauf hinweisen, dass das Buch ab sofort im Store verfügbar ist. Für spezielle Lesungen oder Veranstaltungen eignet sich zudem der Countdown Sticker in Stories sehr gut, um diese anzukündigen und die Kund*innen schon vorab zu animieren, Stephanie in ihrem Laden zu besuchen. Grundsätzlich hat Stephanie mit ihrem einzigartigen Konzept aus Ladengeschäft und Café tolle Anknüpfungspunkte und Möglichkeiten, diese auf Facebook und Instagram zu präsentieren und ihre Kund*innen von einem persönlichen Besuch zu überzeugen.